ONLINE-BÜRGERBETEILIGUNG ZUM INTEGRIERTEN HANDLUNGSKONZEPT MIT STÄDTEBAULICHEM MASTERPLAN „NÖRDLICH DER ASCHAFF“ IM STADTTEIL DAMM

Wie soll sich die Ortsmitte im Stadtteil Damm weiterentwickeln?

Wir freuen uns, Sie auf dieser Webseite begrüßen zu dürfen. Hier laden Sie herzlich ein, Ihre Ideen und Anregungen für die Aufwertung und Weiterentwicklung der Ortsmitte im Stadtteil Damm einzubringen.

Hintergrund

Nach Aufgabe des Betriebsstandortes der Firma Impress, des Herstellers von Dekorpapieren für Möbeloberflächen, im Stadtteil Damm nördlich der Aschaff wird eine Verwertung der Liegenschaft im Sinne der Stadtentwicklung möglich.

Daher hat der Stadtrat in der Sitzung des Plenums am 14.09.2020 die Einleitung Vorbereitender Untersuchungen (VU) gemäß § 141 BauGB für die Grundstücke nördlich der Aschaff zwischen Dorfstraße, Dahlemstraße und Dyroffstraße und das unbebaute Grundstück an der Dahlemstraße beschlossen. Die VU dient der Feststellung des Entwicklungsbedarfs (= städtebauliche Missstände im Sinne des § 136 BauGB) und bildet die Grundlage für die Festlegung eines zukünftigen Sanierungsgebietes.

Die Vorbereitenden Untersuchungen (VU) sind Grundlage für das daraus entwickelte sog. Integrierten Handlungskonzepts (IHK) mit städtebaulichem Masterplan. Auf dessen Basis soll in einem nächsten Schritt die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Bürgerbeteiligung einbezogen werden.

Als eine Möglichkeit der Beteiligung steht Ihnen mit „INKA“ eine Online-Anwendung von Tetraeder zur Verfügung, welche eine interaktive Online-Beteiligung ermöglicht. Die Beteiligung ist von Freitag, 21.Oktober 2022 bis einschließlich Freitag, 9.Dezember 2022 möglich. Danach werden alle eingegangenen Beiträge von der Stadtverwaltung aufgenommen, auf ihre Umsetzbarkeit geprüft und gegebenenfalls in die weitere Planung mit einbezogen.

Die Beiträge und Planungsunterlagen können dann noch bis zum 20. Dezember 2022 hier online eingesehen werden.

Zur Teilnahme klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Button "zur Karte".

Den Bericht zum Entwurf des Integrierten Handlungskonzepts können sie hier unter diesem Link einsehen: PDF zum Download

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und eine rege Beteiligung!